Spitze für eine Hochzeit – ist sie angemessen?

Sprawdź rónież

Dom i ogród

Sie gehen auf die Hochzeit eines geliebten Menschen und suchen nach dem richtigen Kleid für den Empfang? Die Auswahl an Schnitten, Stilen und Farben kann einem ganz schön den Kopf verdrehen! Eine gute Wahl ist in diesem Fall das Kleid aus Spitze. Spitze ist eine sehr klassische und schicke Wahl, und Kreationen mit Spitze haben eine ausgesprochen romantische Ausstrahlung – was angesichts der Umstände des Ereignisses ideal ist. Außerdem sind Modelle aus Spitze sehr vielseitig, da sie sowohl zu jungen als auch zu reiferen Frauen passen. Bei der Wahl eines Spitzenkleides gilt es jedoch, einige wichtige Regeln zu beachten, um einen modischen Fehlgriff zu vermeiden und keine kritischen Blicke auf sich zu ziehen.

Spitzenkleid: Welche Farben sollte man vermeiden?

Obwohl viele Hochzeitskonventionen der Vergangenheit angehören, bleibt die Farbe Weiß immer noch der Braut vorbehalten. Die Gäste sollten daher auf Kleider für eine Hochzeit in Weiß verzichten. Von ähnlichen Weißtönen wie Off-White, Off-White, Elfenbein, Beige oder Ecru ist ebenfalls abzuraten, da diese Farben ebenfalls eindeutig mit dem Brautkleid assoziiert werden. Diese Regel gilt jedoch nicht unbedingt für die Mutter des Bräutigams oder die Braut. Manchmal möchten die Braut und der Bräutigam, dass die Kreationen der ihnen nahestehenden Personen zu ihrem Stil passen, dann sind Kleider in hellen Farbtönen durchaus angebracht.

Spitze für eine Hochzeit - ist sie angemessen?
Spitze für eine Hochzeit – ist sie angemessen?

Eine weitere umstrittene Wahl bei der Farbe des Hochzeitskleides ist Schwarz – in Polen wird dieser Farbton gewöhnlich mit Beerdigungen und Trauer assoziiert. Viele Brautpaare möchten, dass ihre Gäste bei einem so freudigen Anlass wie der Hochzeit auf düstere Farben in ihrer Kleidung verzichten, und dieser Wunsch sollte natürlich respektiert werden. Während ein schwarzes Spitzenkleid für das Büro oder eine Silvesterparty eine tolle, sehr klassische Wahl ist, ist es für eine Hochzeitsfeier definitiv nicht ratsam.

Spitzenkleid: Welche Farbe soll man wählen?

In der Farbpalette, die für Hochzeiten empfohlen wird, findet sich ein ganzes Spektrum an Schattierungen, aber es lohnt sich immer, die aktuelle Saison und den Farbtyp der Trägerin selbst zu berücksichtigen. Damen mit Frühlingslook können sich für ein Spitzenkleid in Korallen- und Orangetönen entscheiden. Diejenigen, die zur Farbgruppe des Sommers gehören, können auf jeden Fall zu Meeresfarben greifen: klassisches Marineblau, strahlendes Türkis oder schickes Stahlblau. Für die herbstliche Schönheit empfehlen sich dagegen Spitzenkleider in Bordeaux-, Olivgrün- oder Rosttönen, während die Wintertypen sowohl zu einem kräftigen Fuchsia als auch zu gedeckten Smaragd- oder Flaschengrüntönen greifen können. Marineblau und Grau hingegen – vor allem die dunkleren Töne wie Graphit – sind vielseitige Farben für die meisten Schönheitstypen und eine sichere Wahl für Eleganz sowie Farbtöne, die mit interessanten, unverwechselbaren Accessoires belebt werden können.

Brautkleider: Welche Modelle sind zu empfehlen?

Bei der Suche nach dem perfekten Hochzeitskleid, ob aus Spitze oder in einem anderen Stil, ist es wichtig, alles zu vermeiden, was zu schmal, zu klein oder zu klein ist. Ein Midikleid, das bis zur Mitte der Wade oder sogar bis zum Knöchel reicht, sieht viel schicker aus. Auch ist offensichtliche Transparenz bei einem Hochzeitskleid nicht ratsam. Es ist auch ratsam, Kleider aus stark dehnbaren Stoffen zu vermeiden, die den Körper zu sehr umspielen.

Hochzeitskleider: Welche Modelle sind zu empfehlen?
Brautkleider: Welche Schnitte sind zu empfehlen?

Bei den Spitzenkleidern sind Bleistift- und Etuimodelle die beste Wahl – diese Schnitte betonen die Taille dezent und verleihen der Silhouette harmonische Proportionen, während sie gleichzeitig für ein makelloses Aussehen sorgen. Für einen lässigeren Look wählen Sie ein Babydoll, ein Trapezkleid oder ein Boho-Kleid aus Spitze mit dünnen Trägern und mehr Volumen unterhalb der Taille. Ebenfalls eine gute Wahl – vor allem, wenn Sie vorhaben, viel Zeit auf der Tanzfläche zu verbringen – sind das Kreiskleid (in der Taille tailliert und unten stark ausgestellt) und das Tulpenkleid (oben korsettiert und an den Hüften ausladend, aber unten spitz zulaufend).

Kleid aus Spitze: Worauf ist zu achten?

Spitze hat mehr als nur einen Namen: Es gibt viele Arten und Größen von Spitze, und sie kann an verschiedenen Stellen des Kleides angebracht sein, was das Styling beeinflussen und andere Körperteile betonen kann. Kleider mit bodenlanger Spitze sind sehr beliebt, da sie ein sehr romantisches Aussehen haben. Achten Sie jedoch darauf, dass ein solches Hochzeitskleid doppellagig oder gefüttert ist und den Körper nicht an empfindlichen Stellen freilegt. Ein schönes und unverwechselbares Detail bei einem Hochzeitskleid kann auch ein eingebauter Ausschnitt sein, z. B. ein Stehkragen, kombiniert mit Ärmeln aus demselben Material.

Spitzenkleid: Worauf ist zu achten?
Spitzenkleid: worauf ist zu achten?

Mit einem Spitzenbesatz sehen auch die Ärmel selbst toll aus, die lang und anliegend oder kurz und fließend sein können. Bei diesem Detail können Sie es sich leisten, ein wenig Haut zu zeigen und trotzdem elegant auszusehen. Auch dünne Schulterträger oder ein tiefer Ausschnitt mit Pailletten sorgen für einen tollen Effekt bei einem Spitzenkleid. Guipure (konvexe Spitze) oder Tüll (halbtransparentes Gewebe mit feinen Maschen) können ebenfalls eine interessante Alternative zur klassischen Spitze sein.

- Reklama -
- Reklama -
ADwave - marketing internetowy

Najnowsze publikacje:

- Reklama -

Więcej podobnych artykułów:

- Reklama -
Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Ads Blocker Detected!!!

Wykryliśmy, że używasz rozszerzeń do blokowania reklam :(

Uprzejmie prosimy o wsparcie nas poprzez wyłączenie blokad reklam.

Z góry dziękujemy! :)